TÖRN- UND VEREINSBERICHTE

FLUSSMÜNDUNG BEI NIEDRIGWASSER

Liebe Mitglieder,
zur Orientierung nachfolgend zwei Informationen für neue und alte Hasen:

1. Die Mündung der Süderelbe verschwenkt sich leicht elbabwärts. Die sich dort bildende Schlicknase ist etwa 50 cm hoch. Beim Auslaufen in der Mündung also etwas elbabwärts halten.

2. Notliegeplätze bei geschlossenem Sperrwerk befinden sich zwischen den Dalben vor dem Sperrwerk. Den Untergrund bildet eine Holzpfahlreihe, welche die Steinböschung begrenzt.

Wichtig zu wissen für tief gehende Schiffe.

Allzeit gute Fahrt

Jochen Anbergen
-Sportwart-

NEUES FAHRWASSRER HINTER SCHWARZTONNENSAND

Die Schwarztonnensander Nebenelbe ist neuerdings als Fahrwasser bezeichnet!

Priggen an Bb und Stb bezeichnen durchgängig die neu gebaggerte Fahrwasserrinne. Von Abbenfleth kommend, etwa auf halber Höhe zwischen Grauerort und Schwarztonnensand, befinden sich jetzt die ersten Bb-Doppelpriggen, welche den Beginn oder das Ende des Fahrwassers kennzeichnen.
Das Fahrwasser ist nach meiner Ansicht durchgängig etwa 80 m breit und sehr gut gekennzeichnet. Durch die Breite ist sogar ein Aufkreuzen mit dem Segelboot gut möglich. Ich habe 3 Stunden vor HW eine durchgängige Wassertiefe von mindestens 3,50 m gelotet.
Das neue tiefe Fahrwasser ist bei jedem Wetter ein sehr geschütztes Revier.

Jochen Anbergen
-Sportwart-